Skip to main content

Besuche uns auf der nächsten Messe: Obscene fair in Karlsruhe 12.04.-14.04.2024

  • Deutsch
  • English

LATEXPFLEGE & REPARATUR

Erhalte die Schönheit des Materials

Karins Latexguide als Download

In diesem Ratgeber beschreibe ich ausführlich die 7 wichtigsten Punkte im Umgang mit Latexkleidung. Dort findest du zusammengetragenes Expertenwissen aus über 20 Jahren Praxiserfahrung. Hier kannst du ihn dir kostenlos herunterladen:

Pflege von gefütterten Latexjacken

Du hast ein luxuriöses Unikat gekauft, welches in Deutschland hergestellt wurde. Ein Kleidungsstück aus Naturkautschuk braucht genauso viel Pflege wie Kleidung aus Leder. Pflege Deine Latex-Jacke, indem du sie ab und an mit einem Pflegemittel einreibst. Geeignet dafür ist z.B. Vividress weil es recht dünnflüssig ist und bitte beim Pflegen der Jacke, die Kanten nicht vergessen.

Die Jacke kann auf Handwäsche mit geeigneten Produkten gewaschen werden. Wir empfehlen die Produkte von Vivishine. Nach dem Ausspülen gibst du einen Spritzer Latex- Pflege-Öl in warmes Wasser und bewegst die Jacke einige Minuten in dem Wasser. Anschließend gut trocknen lassen und einmal komplett wenden. Achte bitte darauf, dass die Taschenbeutel auch von innen trocknen. Ich stecke gerne das Papier von einer Küchenrolle in die Taschen, das saugt das Wasser auf.

 Wichtig: keine anderen Öle verwenden und nicht in der Sonne liegen lassen.

Pflege von Latex-Bettwäsche “DELUXE” und “VELVETY”

Der einzige Unterschied zwischen den beiden Materialien ist, dass der Stoff viel länger trocknet als das Latex.

Handwäsche

  1. Für die Handwäsche nimmst du am besten eine Kunststoffwanne, diese lässt sich anschließend durch ausspülen leicht reinigen. Spezielle Latexpflegemittel sind auf dem Markt, wie die Produkte von Vivishine. Alternativ kannst du auch mildes Shampoo oder Flüssigseife verwenden, diese allerdings ohne hautpflegende Zusätze.
  2. Jetzt legst du die Latex-Bettwäsche in ausreichend warmem Wasser mit dem Waschmittel und wäschst sie durch. Anschließend mit klarem Wasser ausspülen und dann nochmal in warmes Wasser legen, indem du einige Tropfen Vivishine (alternativ reines Silikonöl Viskosität 50) zugegeben hast.
  3. Wenn du die Bettwäsche  vor dem Aufhängen gut ausschüttelst, vermeidest du Anhaftungen von ölhaltigen Wassertropfen. Und nicht vergessen die Bezüge zu wenden, damit sie auch von innen gut trocknen können.

Waschmaschine

  1. Waschen in der Waschmaschine ist auch möglich. Dafür schließe die Reißverschlüsse, damit sie das Latex nicht verkratzen. Latex ist schwer, nicht zu viel in die Trommel packen.
  2. Das Waschmittel kommt ins Waschmittelfach und ins Weichspüler Fach gibst du einige Tropfen Vivishine.
  3. Anschließend starte das Wollprogramm auf 40°. Danach trocknen, wie oben beschrieben.
  4. Zum Reinigen der Waschmaschine vom Silikonöl, wasche ich eine Ladung Handtücher bei 60°.

Deine Latex-Bettwäsche hat jetzt einen schönen Glanz und wird dunkel, bis zum nächsten Einsatz gelagert.

Wissenswertes

  • Zu viel direktes Sonnenlicht kann Latex stumpf machen, bitte vergesse daher dein Kleidungsstück nicht in der Sonne. 
  • Das Latexmarmor von Rosengarn haben wir langen Tests ausgesetzt und es ist unempfindlicher gegenüber Sonnenlicht und daher für Jacken besonders zu empfehlen.
  • Sei bitte vorsichtig mit spitzen Gegenständen, wie z.B. Fingernägel und Schmuck. Latex ist zwar durch die Elastizität sehr robust, allerdings reicht ein kleines Loch, um es zum Reißen zu bringen. 
  • Fette, Parfums, Öle und einige Metalle (z.B. Kupfer, Messing, Bronze) reagieren mit Latex, daher sollte der unmittelbare Kontakt vermieden werden.
  • Die genaue Bezeichnung vom Latex lautet: PVultex PVML und kommt aus Thailand 
  • Die Futterstoffe sind meistens aus pflegeleichtem Polyester
  • Das Zubehör kaufen wir in der Regel bei Herstellern/Lieferanten aus Deutschland. Für spezielle Wünsche unserer Kunden durchforsten wir das Netz, um den gewünschten Artikel zu besorgen.

Allgemeine Pflegetipps
für Latexkleidung

  • leicht gepudert oder mit Silikon Öl behandelt, trocken und dunkel lagern
  • nicht in der Sonne liegen lassen
  • Latexkleidung aus hellen Farben separat lagern
  • Achtung: Metall hinterlässt hässliche Flecken auf hellem Latex
  • Auf der Haut getragenes Latex zeitnah waschen
  • Kein Baby Öl oder andere fetthaltige Produkte verwenden
  • Wir empfehlen die Produkte von Vivishine

Latex waschen und trocknen

Grundsätzlich solltest du alle Stücke, die du auf der Haut getragen hast nach jedem Gebrauch waschen.
Dabei werden Schweiß, Fett und Hautschuppen, von denen wir pro Tag so einige verlieren, entfernt. Auch Silikonöl oder Talkum, welches du zum An- und Ausziehen aufgetragen hast, wird durch Waschen wieder entfernt.

Genauso wie es viele unterschiedliche Fetische gibt, gibt es verschiedene Vorlieben bei der Reinigung von Latex Kleidung. Maschinenwäsche ist hier ebenso möglich wie die Wäsche von Hand.

  1. Für die Handwäsche nimmst du am besten eine Kunststoffwanne, diese lässt sich anschließend durch ausspülen leicht reinigen.
  2. Für die Wäsche und Pflege sind spezielle Latexpflegemittel, wie die Produkte von Vivishine besonders geeignet. Alternativ kannst du auch mildes Shampoo oder Flüssigseife verwenden, diese allerdings ohne hautpflegende Zusätze.
  3. Jetzt legst du die Latexkleidung in ausreichend warmem Wasser mit dem Waschmittel und wäschst sie durch. Anschließend mit klarem Wasser ausspülen und dann nochmal in warmes Wasser legen, indem du einige Tropfen Vivishine (alternativ reines Silikonöl Viskosität 50 bis 100) zugegeben hast.
  4. Wenn du deine Kleidung vor dem Aufhängen gut ausschüttelst, vermeidest du Anhaftungen von ölhaltigen Wassertropfen. Besonders bei transparentem Latex bleiben oft milchige Flecken zurück. Das sind Wasserreinschlüsse. Doch verschwinden sie wieder, wenn dein gutes Stück abgetrocknet ist.
  5. Und, auch ganz wichtig, nicht vergessen die Kleidung zu wenden, damit sie auch von innen gut trocknen kann. Außerdem öffne alle Reißverschlüsse und schaue nach ob eingearbeitete Taschenbeutel trocken sind.

Deine Latexkleidung hat jetzt einen schönen Glanz und wird dunkel, bis zum nächsten Einsatz gelagert.

Wenn du lieber Puder verwendest, dann verzichte auf jede Art von Öl. Die Latexartikel nach dem Ausspülen mit klarem Wasser, gut trocknen lassen und anschließend puderst du sie leicht ein damit sie nicht zusammenkleben. Das geht ganz einfach, wenn du die Artikel mit etwas parfümfreien Puder, besser noch Talkum, in einen Plastiksack gibst, gut zuhältst und so lange schüttelst, bis alle Stellen leicht bedeckt sind.
Einmal zwischendurch wenden nicht vergessen, denn schließlich wollen beide Seiten gut gepflegt sein.

Latexreparatur

Einmal nicht aufgepasst, hängen geblieben, oder der berühmte Fingernagel. Ein Riss und das gute Stück ist ruiniert. Bringe oder schicke uns die zu reparierenden Sachen zu und beschreibe kurz, was gemacht werden soll. Die beschädigten Teile sollten gewaschen und leicht gepudert sein, dann lässt es sich am besten arbeiten. 

Damit der Ablauf reibungslos funktioniert, bitten wir Dich, das Formular in diesem Link auszufüllen. Dort wird nach der Adresse und dem Anliegen gefragt. Ich bekomme Deine Angaben dann als E-Mail.

Wir erstellen dann einen Kostenvoranschlag und nach Auftragsbestätigung reparieren wir den Artikel. Anschließend schicken wir sie zurück oder du holst sie im Atelier ab.

Möchtest du deine Artikel selbst reparieren findest du hier nützliche Infos

Fragen?

Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

E-Mail: karin@rosengarn.de
Tel.: 02451 911 26 87
Mobil: 0178 3865277

Karin und das Rosengarn-Team